Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) zielt auf eine grundlegende Neustrukturierung der Eingliederungshilfe. Dabei stellt die Bundesregierung neben der Autonomie und Partizipation gerade die Steuerung und Wirksamkeit der Hilfen in den Mittelpunkt der Gesetzesgestaltung. „Wirksamkeitskontrolle auf Einzelfall- und Vertragsebene sowie Verbesserung der Steuerung der Leistungen der Eingliederungshilfe, um die Leistungen im Rahmen der begrenzten Ressourcen effektiv und effizient zu erbringen und zur Verbesserung der Situation behinderter Menschen beizutragen“, sind erklärte Ziele des Gesetzesvorhabens. Die „Ausgabendynamik“ solle gleichzeitig gebremst werden.